ÜBER UNS

Pilot HanauZIELGRUPPE

ZIELGRUPPE

 

Das Angebot der Ev. Fachstelle Jugendberufshilfe richtet sich zunächst allgemein an alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich am Übergang von der Schule in das Berufsbildungssystem befinden und noch keine berufliche Orientierung abgeschlossen haben.

Zwar hat sich infolge der guten Konjunktur und des demographischen Wandels die Lage auf dem Ausbildungsstellenmarkt entspannt, trotzdem bleibt ein erheblicher Teil der Nachfrager*innen nach Ausbildungsplätzen unversorgt. Durch die gleichzeitig gestiegenen Zugangsanforderungen des Ausbildungssystems hat dieses seine Hürden erheblich erhöht, so dass Jugendliche ohne Schulabschluss bzw. mit niedrigen oder »schwachen« Schulabschlüssen von der beruflichen Erstausbildung ausgeschlossen bleiben.

Auf der anderen Seite führt das bestehende, für die jungen Menschen eher unübersichtliche System von Übergangshilfen eher zu Maßnahmekarrieren, als dass es in der Lage ist, den Jugendlichen systematisch Zugänge zur beruflichen Ausbildung zu eröffnen.

Erschwerte Zugangsbedingungen bestehen grundsätzlich für Mädchen und junge Frauen, da sie durch den geschlechtsspezifisch segmentierten Ausbildungs- und Arbeitsmarkt strukturell benachteiligt werden.